Die Wechseljahre werden sehr oft mit Beschwerden wie Schweißausbrüchen, Hitzewallungen, und Schlafstörungen in Zusammenhang gebracht. Die hat viel mit der negativen Bewertung des Älterwerdens in unserer Kultur zu tun, aber wenig mit der Realität. Viele Frauen in diesem Lebensabschnitt fühlen sich nämlich wohl und sind mit Ihrer Gesundheit und Leistungsfähigkeit durchaus zufrieden. Es gibt allerdings eine Reihe von Frauen, die sehr wohl über Wechselbeschwerden klagen, und diese können so stark sein, daß die Lebensqualität über Jahre hinweg nachhaltig beeinträchtigt ist. Auch Osteoporose und das damit verbundene erhöhte Knochenbruch-Risiko ist ein Thema das Frauen ab 50 häufig beschäftigt. Wichtig ist: bereits jetzt können die Voraussetzungen für stabile Knochen geschaffen werden.

Eine wirksame und zugleich sichere Behandlung der mit dem Wechsel einhergehenden körperlichen Veränderungen ist vielfältiger, aber auch schwieriger geworden. Sie bedarf einer genauen Analyse von Beschwerden und persönlichen Vorstellungen, und sie muß für jede Frau individuell maßgeschneidert werden.

 

Well-being im Wechsel

Osteoporose vorbeugen

Wechsel-beschwerden